Über uns

Niederdeutsche Bühne Ahrensburg – „Stormarner Speeldeel” e.V.

Unser Verein trägt den Namen: Niederdeutsche Bühne Ahrensburg „Stormarner Speeldeel” e.V., kurz NBA genannt.

Wir pflegen die niederdeutsche Art und Sprache insbesondere durch unsere Aufführungen in niederdeutscher Sprache. Mitglied in unserem Verein kann werden, wer

  • die niederdeutsche Sprache spricht
  • darstellerisch begabt ist
  • handwerkliches Können für den Bühnenbau mitbringt oder
  • bei der Gestaltung des Bühnenbildes
  • der Kostüme oder der Maske mitarbeiten kann und will.

Der Verein ist gemeinnützig, ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben. Die Mitglieder des Vereins sind alle ehrenamtlich tätig.

Der Niederdeutsche Bühnenbund Schleswig-Holstein

Im Niederdeutschen Bühnenbund haben sich 15 Niederdeutsche Bühnen in Schleswig-Holstein zusammengeschlossen.

Mitgliedsbühnen sind die Bühnen in: Ahrensburg, Elmshorn, Flensburg, Glückstadt, Husum, Itzehoe, Kiel, Lübeck, Neumünster, Nordangeln, Preetz, Rendsburg, Schleswig, Süsel und Westerland.

Ziel des Niederdeutschen Bühnenbundes ist es, über das Theaterspiel die niederdeutsche Sprache zu erhalten und zu pflegen. Der Niederdeutsche Bühnenbund betreibt die Weiterentwicklung des niederdeutschen Theaters, da das Theater der grösste Multiplikator für die niederdeutsche Sprache ist. Die dem Niederdeutschen Bühnenbund angeschlossenen Bühnen sind eigenständig und arbeiten meist unter professioneller Anleitung. Sie erfüllen ihre Arbeit auf ideeller und gemeinnütziger Basis.
Mit ihrer Mitgliedschaft haben sich die Bühnen verpflichtet, die niederdeutsche Sprache zu erhalten, das niederdeutsche Schrifttum zu fördern, qualifizierte niederdeutsche Bühnenwerke zur Aufführung zu bringen. Der Niederdeutsche Bühnenbund fördert besonders das niederdeutsche Schauspiel und Drama.

Der Niederdeutsche Bühnenbund schult intensiv Jugend und Nachwuchs zur Erhaltung des niederdeutschen Theaters. Die dem Bühnenbund angeschlossenen Niederdeutschen Bühnen garantieren hochwertiges und qualifiziertes niederdeutsches Theater. Um die Qualität und das künstlerische Niveau der Inszenierungen ständig zu verbessern, werden regelmäßig zahlreiche Aus- und Fortbildungsmaßnahmen unter der Leitung von qualifizierten Berufskräften angeboten. Schulungen und Seminare werden angeboten für die Bereiche: Darstellung, Gesang, Bühnenbildgestaltung, Bühnenbau, Beleuchtung, Schminken und Maske, Inspektion, Soufflage und Regie.

Zur Verbesserung der darstellerischen Qualität werden Berufsregisseure für die Inszenierung an den dem Bühnenbund angeschlossenen Bühnen verpflichtet. In einem monatlich erscheinendem INFO-Blatt wird über Ereignisse in der niederdeutschen Szene berichtet und die Spielpläne der Mitgliedsbühnen veröffentlich.

Der Niederdeutsche Bühnenbund führt jährlich einmal ein Niederdeutsches Theatertreffen im Freilichtmuseum Kiel-Molfsee durch. Dort wird den Mitgliedsbühnen die Möglichkeit gegeben, sich und ihre Arbeit vorzustellen. Der Schwerpunkt liegt auf herausragenden Inszenierungen, besonderen Stücken, Uraufführungen. Der niederdeutsche Schwank und die Komödie gehören aber genauso dazu.