NBA beendet vorzeitig Spielzeit 2020/2021

Die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg (NBA) beendet aufgrund des verlängerten Lockdowns und den erweiterten Covid 19 Maßnahmen vorzeitig ihre Spielzeit 2020/2021. Damit möchte die NBA den Auflagen der Regierung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus‘ gerecht werden.

Auf Beschluss durch den Bund und dann durch die entsprechende Landesverordnung befinden wir uns seit dem 2. November 2020 im Lockdown. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wurde dieser nun für sämtliche Kultureinrichtungen bis zum 18. April 2021 verlängert. Auch der Vorhang der NBA im Alfred-Rust-Saal wird sich deshalb leider vorerst nicht öffnen dürfen. „Schweren Herzens haben wir nun endgültig die Saison 2020/2021 für beendet erklärt“, bedauert der Vorstand des Vereins.

Wie bereits in der letzten Pressemitteilung angekündigt, wird die Komödie „Dree Mann an de Küst“, bei der die Proben unter der Regie von Andrea Rühling bereits via Videokonferenz begonnen haben, auf den Herbst und das für den Sommer geplante Kinder- und Jugendstück „Pocahontas“ auf Dezember verschoben und als Weihnachtsmärchen umfunktioniert. Auch die Inszenierung von „In’n Heven is keen Stuuv free“ unter der Regie von Philip Lüsebrink muss nun auf die kommende Spielzeit ausweichen, da immer noch kein Probenbetrieb möglich ist. „Wir haben bis zum Schluss gehofft, dass es uns eventuell möglich sein könnte, das Stück doch noch in dieser Spielzeit auf die Bühne zu bringen. Das Infektionsgeschehen und der Lockdown der Kulturbetriebe sprechen aber eine andere Sprache, so dass wir die Termine nun ein weiteres Mal verschieben müssen“, erklärt der Bühnenleiter Dennis S. Klimek.

Die abgesagten Stücke werden schnellstmöglich in der kommenden Spielzeit nachgeholt, sobald der Proben- und Spielbetrieb wieder anlaufen darf. Die neuen Vorstellungstermine und den Beginn des Vorverkaufs dafür werden wir rechtzeitig auf unserer Website und durch die Medien bekannt geben. Alle Gutscheine behalten für die kommende Saison ihre Gültigkeit.

Der Lockdown und seine Auswirkungen auf die NBA

Die Niederdeutsche Bühne Ahrensburg (NBA) muss aufgrund des verlängerten Lockdowns und den erweiterten Covid 19 Maßnahmen ihre Planung der restlichen Spielzeit 2020/2021 anpassen. Mit den Veränderungen möchte die NBA den Auflagen der Regierung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus‘ gerecht werden.

Die Gastspiele „De duppelte Jochen“ von der NB Itzehoe (21./22.01.21) sowie „Schietwedder“ von der NB Neumünster (18./19.03.21) werden vorerst komplett abgesagt.

Unsere für den 25./26.02. und 05.03.21 geplante Eigeninszenierung „Dree Mann an de Küst“ unter der Regie von Andrea Rühling wird auf die kommende Spielzeit verschoben. Die Proben dafür sind bereits angelaufen, können aber aufgrund des Kontaktverbots derzeit nur online per Videokonferenz abgehalten werden.

Die für den 22./23. und 30.04.21 ursprünglich angekündigte Komödie „De arme Ridder“ wurde aufgrund von Besetzungsschwierigkeiten getauscht. Profi-Regisseur Philip Lüsebrink wird stattdessen die Komödie „In’n Heven is keen Stuuv free“ bei der NBA inszenieren. Die Aufführungen werden aber aufgrund der Corona bedingten derzeitigen Proben-Schwierigkeiten voraussichtlich erst im Mai stattfinden. Eventuell kann im April stattdessen noch kurzfristig ein Gastspiel einer anderen niederdeutschen Bühne angeboten werden.

Das für den 28./29.05.21 geplante Kinder- und Jugendstück „Pocahontas“ wird erst als Weihnachtsmärchen im Dezember auf die Bühne gebracht.

Da die Planung der NBA sowohl von den Vorgaben der Regierung abhängt als auch vom Land sowie dem Schulträger (der Stadt Ahrensburg), kann es unter Umständen noch zu weiteren Änderungen kommen, über die rechtzeitig informiert werden wird.

Auch die jährliche Mitgliederversammlung der NBA kann derzeit nicht stattfinden und wird voraussichtlich im Herbst nachgeholt. Die Vorstandsmitglieder bleiben bis dahin weiterhin in ihrem Amt.

Die Jugendgruppe Mimikri war im letzten Halbjahr fleißig und hat zwei Podcasts aufgenommen. Ein Interview mit Philip Lüsebrink kurz nach seinem Auftritt in Ahrensburg mit seinem Solo-Programm „Die Nacht allein ist nicht zum Schlafen da“ am 18.09.2020 und ein Interview mit Wolfgang Tietjens über die niederdeutsche Sprache. Derzeit ist Mimikri unter der Leitung von Laura Hilbig dabei, ein Hörspiel op platt zu produzieren. Zudem verwaltet die Jugendgruppe der NBA einen Merchandise-Shop mit vielen attraktiven Produkten. Neben stylischer Kleidung (Pullover, T-Shirts) können u. a. auch Becher, Taschen, Untersetzer mit dem Logo der NBA oder dem neuen von Maj-Britt Eichstädt entworfenem Mimikri-Logo zu günstigen Preisen erworben werden.