Verleeft, Verlööft, Verloorn!

Komödie von Edward Taylor
Niederdeutsch von Arnold Preuß

17. / 18. März 2016

Verleeft Verlööft VerloornVerleeft Verlööft Verloorn
Fotogalerie durch Klick aufs Foto öffnen


Das Stück

Jan Weber erwartet zum Abendessen seinen Chef, einen puritanischen Amerikaner nebst Gattin. Da wäre es gut, wenn Jan mit Helene, seiner „Mitbewohnerin“ nicht nur befreundet, sondern verheiratet wäre. Helene, die Jan längst wirklich heiraten möchte, weigert sich, diese infame Komödie mitzuspielen und verlässt wutentbrannt das Haus. Der Besuchstermin rückt näher und sämtliche Verflossenen lehnen es ab, Jans Ehefrau zu spielen. Da bietet sich Putzfrau Erna an, die Rolle zu übernehmen. Alles könnte so schön klappen, wenn da nicht plötzlich noch eine Kollegin als Ehefrau auftreten und gleichzeitig Helene zurückkommen würde. Jetzt hat Jan eindeutig zu viele (Ehe-)Frauen im Haus und Willy von Gröben steht mit seiner Gattin Nadine vor der Tür. Wenn da mal nicht die sehnlich erwartete Beförderung in Gefahr ist.

Plakat
Programmflyer

Regie : Karin Dziwisch
Bühnenbild : Thomas Horstmann, Sandra Gertz, Michelle Preiß

Rollen Besetzung
Jan Weber Rainer Tietz
Helene Förster Christina Steiger
Erna Dobermann Heidrun Matthießen
Gerri Pringel Mona Lüning
Willy von Gröben Uwe Matthießen
Nadine von Gröben Doris Dammann
Beleuchtung: Uwe Dennull, Thomas Horstmann
Souffleuse: Ruth Trede
Technik: Udo Benn, Ralf Fehrs, Jens Gosch, Frank Labusch, Johann Schulz

Presseartikel

Ahrensburg24.de 03.03.2016

Abendblatt 04.03.16

Markt 05.03.16